Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV)

Seit dem 1. April 2007 gibt es einen individuellen Leistungsanspruch für die Spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV). Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen haben Anspruch darauf, wenn sie an einer nicht heilbaren, weit fortschreitenden Erkrankung leiden, wodurch ihre Lebenserwartung begrenzt ist und wenn sie aufgrund einer ausgeprägten Symptomatik eine besonders aufwendige Versorgung benötigen.

Somit können Patienten zu Hause, in stationären Hospizen, in stationären Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe zusätzlich durch Palliative-Care-Teams (PCT) versorgt werden.

Ziel ist es, die Lebensqualität und Selbstbestimmung schwerkranker Menschen zu erhalten, zu fördern und zu verbessern, und ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod in vertrauter Umgebung zu ermöglichen.

Die LAGO Brandenburg hat in Kooperation mit der LAG Hospiz Brandenburg e.V. einen Flyer erarbeitet, der Patienten, Angehörigen und Interessieren einen schnellen und informativen Überblick über unterstützende Angebote und die PCT‘s im Land Brandenburg bietet. Gerne stellen wir Ihnen den Flyer hier zur Verfügung:

  • Spezialisierte ambulante Palliativversorgung: SAPV im Land Brandenburg (pdf, 690 KB)
  • Übersicht und Kontakte der PCT´s im Land Brandenburg (pdf, 25 KB)