Aktuelles > Brandenburgischer Hospiztag

Brandenburgischer Hospiztag

Der Brandenburgische Hospiztag findet immer im Herbst statt.

Seit 2002 organisieren wir alle zwei Jahre gemeinsam mit einem Mitglied den Hospiztag, so dass dieser stets an unterschiedlichen Orten Brandenburgs begangen wird.

Ähnlich der Hospizwoche dient er in erster Linie dazu, die Themen Sterben, Tod und Trauer in die Gesellschaft zu tragen und zu zeigen, dass Sterbende, Angehörige und in Medizin und Pflege Tätige nicht allein damit sind. Außerdem bietet er unseren Mitgliedern und allen ehrenamtlichen Mitarbeitern die Möglichkeit des regen Austauschs sowie der Fortbildung durch Vorträge und Workshops.

Jeder Hospiztag steht unter einem anderen Motto, das meist aktuelle Themen und Entwicklungen der Hospizarbeit spiegelt.
In 2016 fand zum Beispiel der 8. Hospiztag in Potsdam unter dem Motto Gemeinsam für ein würdevolles Sterben, 2012 unter dem Motto Achtsamkeit und Selbstsorge in Senftenberg oder 2008 unter dem Motto L(i)ebenswert bis zum Ende in Eberswalde statt.

Der 9. Brandenburgische Hospiztag wurde in diesem Jahr am Welthospiztag - dem 13. Oktober 2018 - in Kooperation mit Wichern Diakonie e.V. sowie mit dem Lehrstuhl für therapeutische Kommunikation der Viadrina Universität Frankfurt (Oder) in Frankfurt (Oder) ausgerichtet und trug den Titel "Kunst und Tod".

Hier finden Sie den Flyer mit vollständigem Programm.

Wie in den jahren zuvor übernahm Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke die Schirmherrschaft und die neue Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Frau Susanna Karawanskij, sprach das Grußwort.

Einige kleine Impressionen zu diesem Hospiztag finden Sie hier in unseren News.