Aktuelles > Charta-Tag-Brandenburg

Auftakt-Veranstaltung zur Umsetzung der Charta in Brandenburg

Seit mehr als zwei Jahrzehnten engagieren sich BürgerInnen, Dienste und Einrichtungen im Sinne der Hospizidee für ein würdiges Sterben im Land Brandenburg. Viele ehrenamtlich und hauptamtlich Mitarbeitende tragen wesentlich dazu bei, die Themen Sterben, Tod und Trauer als zum Leben zugehörig zu betrachten.
Gestärkt wurden diese Bemühungen durch sukzessive Verbesserungen der Versorgungsstrukturen, Gesetzgebungsverfahren und Initiativen wie die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland.

Wir - die LAG Hospiz Brandenburg e.V. und die Koordinierungsstelle für Hospiz- und Palliativ-versorgung (Link) in Deutschland - möchten den ideellen Rahmen der Charta und die praktische Umsetzung ihrer Inhalte durch Hospiz- und Palliativarbeit in Brandenburg zusammenführen, und damit einen weiteren Schritt zur Erreichung unserer gemeinsamen Ziele gehen.

Hierzu organisierten wir am 29. April 2019 eine Auftakt-Veranstaltung zur Umsetzung der Charta in Brandenburg im Nikolaisaal in Potsdam.

Fast 200 Gäste durften wir begrüßen, darunter viele Ehrenamtliche aus dem Land Brandenburg.
Ein kleines Resümee dieser Veranstaltung finden Sie HIER.

Wir danken der Minsiterin Susanna Karawanskij, dem parlamentarischen Staatssekretär Stefan Zierke, dem Bürgermeister Burkhard Exner und Ihnen allen für Kommen sowie den Unterützern, die diese rundum gelungene Veranstaltung ermöglichten!